Neuigkeiten

23.03.2020

Sperre Eisenbahnkreuzung mit L518 für mehrspurige Fahrzeuge

Die Eisenbahnkreuzung bei der Haltestelle Obertrattnach/Markt Hofkirchen wurde vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie hinsichtlich der anzuwendenden Sicherungsart gemäß EisbKrV überprüft und soll erneuert werden.

Die Landesstraße L518 quert auf der gegenständlichen Eisenbahnkreuzung die zweigleisige Bahnstrecke Wels-Passau in einem Kreuzungswinkel von 90°. Aufgrund der starken Überhöhung beider Gleise weist die Eisenbahnkreuzung im Straßenverlauf eine extreme Unebenheit auf. In der Vergangenheit wurden dadurch bereits Unfälle verzeichnet. Soweit bekannt, ist ein LKW mit Tieflader-Anhänger (Baggertransporter) aufgesessen und hängen geblieben, bei einem PKW wurde beim Aufsitzen die Ölwanne beschädigt.

 

Somit wurde ein Fachbüro mit einer Bestandserhebung und der Prüfung einer Befahrbarkeit beauftragt. Aufgrund des vorliegenden Gutachtens sieht sich die Bezirkshauptmannschaft Grieskirchen als zuständige Straßenpolizeibehörde in der Pflicht, die vorgeschlagenen Beschränkungen 

- Fahrverbot für alle mehrspurigen Kraftfahrzeuge (PKW, LKW mit oder ohne Anhänger),
   ausgenommen sind Linienbusse und Traktoren 

- 10 km/h Geschwindigkeitsbeschränkung 


möglichst zeitnah umzusetzen und der Straßenverwaltung (Straßenmeisterei Grieskirchen) die Aufstellung der Verkehrszeichen anzuordnen.

 

Laut Rückmeldung durch die BH Grieskirchen erfolgte die Umsetzung der erforderlichen Maßnahmen im Laufe des heutigen Tages.

Bitte beachten Sie das Fahrverbot! 
Gespräche mit der BH Grieskirchen hinsichtlich einer Wiederbefahrbarkeit werden geführt. 

Dateien: